Nachrichten

Nachrichten

Zusammenfassung der Aktivitäten 2019

23.02.2020 
Der Verband Wohneigentum Niedersachsen hat in 2019 im Rahmen seines satzungsgemäßen Zweckes nicht nur zahlreiche Beratungen für seine Mitglieder durchgeführt (Rechts-, Bau-, Garten- und Steuerberatungen), auch die Interessenvertretung für seine Mitglieder hat sich durch zahlreiche Maßnahmen dokumentiert. Hier bekommen Sie eine Übersicht über die Aktivitäten.

Der Verband Wohneigentum Niedersachsen hat in 2019 im Rahmen seines satzungsgemäßen Zweckes nicht nur zahlreiche Beratungen für seine Mitglieder durchgeführt (Rechts-, Bau-, Garten- und Steuerberatungen), auch die Interessenvertretung für seine Mitglieder hat sich durch zahlreiche Maßnahmen dokumentiert. Hier bekommen Sie eine Übersicht über die Aktivitäten. Hier bekommen Sie eine Übersicht über die Aktivitäten. Ausführlich werden wir dazu im Geschäftsbericht 2019 berichten. Das Projekt "Natur in den Garten" wurde erfolgreich unter der Schirmherrschaft des Umweltministers Olaf Lies begonnen. Knapp 60 teilnehmende Gärten werden vernetzt. In Sachen Straßenausbaubeiträge wurde auch in 2019 wiederholt gegenüber der Politik verdeutlicht, dass nur die landesweite Abschaffung die einzige Lösung ist. Gründung der Verbändekoalition mit Haus&Grund, Mieterbund, Landvolk und Bund der Steuerzahler für die Abschaffung der Ausbaubeiträge. Auch mit den Bürgerinitiativen in Niedersachsen wurde eine Kooperation vom Vorstand beschlossen. Zahlreiche Vorträge bei Gemeinschaften zum Problem der STRABS. Mit den baupolitischen und Innenpolitischen Sprechern der Parteien im Nds. Landtag sowie Vertretern der Fraktion wurden regelmäßig Gespräche geführt. Dabei waren nicht nur die STABS Schwerpunkte, sondern auch z.B. die Förderungen des Wohneigentums.  Aktive Beteiligung des VWE an dem Bündnis für bezahlbares (Miet-) Wohnen in Niedersachsen. Leitung der Arbeitsgruppe 5 des Bündnisses zur Verbesserung bei den Bestandsimmobilien.  Regelmäßige Teilnahmen bei verschiedenen Netzwerken. Diese ist als Liste über die Beteiligung an Netzwerken und Gremien der Übersicht beigefügt.  Erfolgreicher Wechsel der Sommerfreizeit vom Alfsee nach Otterndorf mit 150 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen.  Weichenstellung auf dem Landesverbandstag 2019 zur Transformation des Verbandes. 2020 wird mit der Konzeption zur Digitalisierung des Verbandes begonnen, um ab 2021 in die Umsetzung zu gehen. Dazu werden alle Gemeinschaften und Ehrenamtlichen "mitgenommen". Der neue Vorstand hat bei seiner Klausurtagung die Schwerpunkte der Themen und internen Prozessänderungen beschlossen. Die Themenschwerpunkte der kommenden Jahre sind als Positionspapier 2019 beigefügt.  Einrichtung einer neuen Mitgliederverwaltung, die es der Geschäftsstelle ermöglichen wird, die Mitgliederverwaltung für die Gemeinschaften zu erleichtern.  Unterstützung der Eco Village Gründung in Hannover, um bei dieser Bewegung zugunsten neuer Wohnformen in einer Großstadt als VWE Nds. dabei zu sein.  Im Rahmen der Betriebsprüfung seit 2018 wurde in 2019 die Gemeinnützigkeit des VWE Nds. bestätigt, jedoch wird der Verband einige Auflagen insbesondere im Hinblick auf die Beziehung zwischen Landesverband und Gemeinschaften, die ein e.V. sind, zu erwarten sein.  Ein abschließendes Ergebnis liegt noch nicht vor. Der Vorstand und die Mitarbeiter/-innen der Geschäftsstelle waren bei zahlreichen Versammlungen und Veranstaltungen der Gemeinschaften und Kreisgruppen anwesend und haben Vorträge gehalten. Ehrungen durchgeführt oder berichtet, was der Verband aktuell auf der Tagesordnung hat.



Zurück